Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Anwendungen in Stahlwerken und Gießereien

CARPENTER Technologies, Reading, PA / USA

Komplettanlage mit 2 Trockentrennschleifmaschinen Type TS 16 W

 

Bei den in Sonderstahlwerken erschmolzenen Elektroden und daraus umgeschmolzenen Blöcke müssen die unsauberen Enden, sowie auch die am Kopfende der Elektroden zum Transport angeschweißten "Stubs" abgetrennt (geschopft) werden. Vielfach ist auch ein Trennen der Blöcke in bestimmte Teillängen erforderlich. Da die Durchmesser der fertigen Blöcke oft sehr groß sind, erfolgt das Trennschleifen im Indexschnitt-Verfahren (2 - 3 Teilschnitte; nach jedem Teilschnitt wird der Block um 180 oder 120° gedreht). Dazu hat BRAUN spezielle Drehspannfutter entwickelt. Ebenso ist der Zufuhrrollgang so konzipiert, dass damit die vom Gießen herrührende Konizität der Elektroden und Blöcke ausgeglichen wird und der Trennschnitt immer im rechten Winkel zur Werkstückachse erfolgt (individuell heb- und senkbare Rollen). Die gesamte Anlage wird vollautomatisch betrieben.

 

Trennscheibendurchmesser   max. 1600 mm
Material   umgeschmolzene Elektroden und Blöcke
Durchmesser   102 - 914 mm (4in - 36 in)
Temperatur   max. 260 °C
Inbetriebnahme   1998